Martin-Rühmann-Band: „Auf die Farben, auf die Liebe…“

Am 27. August 2017 können Sie sich auf ein Konzert in bester Sommerlaune freuen. Dann spielt ab 16 Uhr die Martin-Rühmann-Band vor der Kulisse des Schlosses auf. In einer geänderten Besetzung von sechs Musikern und dem Sänger Martin Rühmann erwartet den Besucher eine Combo, die musikalisch abwechslungsreich und in warmen Klängen die poetischen Songtexte des Songwriters Rühmann – wie „Unter den Kastanien“ oder „Nachtfalter“ – umsetzt.

Eintrittskarten sind ab sofort im Schloss (Sekretariat des Kinder- und Jugendheims) und im neuen Schreibwarengeschäft „Office Star“ in der Bad Schmiedeberger Str. 27 in Pretzsch erhältlich. Am Wochenende können die Karten auch direkt im Schlosscafé erworben werden.

Reservierungen sind unter der Telefonnummer 034926 563-0 oder per Mail unter schloss.pretzsch@salus-lsa.de möglich (Vorverkauf: 10 Euro | ermäßigt 8 Euro; Abendkasse: 12 Euro | ermäßigt 1o Euro).

Eveline Melhorn, Maria Herrmann und Michaela Strick lassen die Farben fließen

Am Donnerstag, den 13. Juli 2017 um 17:00 Uhr wird im Schloss Pretzsch die neue Kunstausstellung im Foyer eröffnet. Unter dem Titel „Die Kunst, es fließen zu lassen“ präsentieren die drei Wittenbergerinnen Aquarelle mit unterschiedlichen Sujets. Denn hier ist die Technik Programm: In ihren Arbeiten zeigt sich
die ganze Vielfalt der Aquarellmalerei. Nicht nur stimmungsvolle Landschaften und atmosphärische Stillleben lassen sich „mit Wasser malen“. Auch ausdrucksstarke Charakterstudien und Alltagsszenen gehören zum Repertoire der Künstlerinnen, die die Farben fließen lassen.

Die Ausstellung ist bis zum 15. Oktober 2017 im Eingangsbereich des Kinder- und Jugendheims in Schloss Pretzsch installiert. Wochentags ist dieser Bereich von 8:00 bis 17:00 Uhr frei zugänglich; am Wochenende von 10:00 bis 17:00 Uhr.

Zum Veranstaltungsflyer

„Löser & Luther“ im Pretzscher Schloss

Seit Mai 2017 erzählt eine Sonderausstellung im kleinen Schlossmuseum von der Freundschaft des Pretzscher Schlossherren Hans Löser zum Wittenberger Reformator Martin Luther. Denn Luther begab sich nicht nur zur Erholung hierher auf’s Land, sondern war als Freund der Familie Löser oft Gast bei deren Festlichkeiten. Begleitend zur Ausstellung können sich die Jüngsten in Luther oder Löser verwandeln und finden Beschäftigung im Kinderbereich.
Der Eintritt in das Museum ist frei. Die Ausstellung kann bis Ende des Jahres besichtigt werden.

Das Museum wurde in zwei Räumen, die an das Schlosscafé angrenzen, untergebracht und zeigt seit 2015 eine Dauerausstellung zur Geschichte des Schlosses. Diese basiert auf der seit 1947 währenden Archiv- und Recherchetätigkeit des Schlosschronisten Herbert Thielebein.

Schloss Pretzsch
Kontakt

Schloss Pretzsch

Salus gGmbH
Schlossbezirk 1
OT Pretzsch
06905 Bad Schmiedeberg

Tel. 034926 563-0
Fax 034926 563-17
E-Mail: schloss.pretzsch@salus-lsa.de