Ein „Gartentraum“: Der Pretzscher Schlosspark erwacht zu neuer Blüte

Idyllisch gelegen, zwischen den Elbauen und dem Naturpark Dübener Heide, ragt das imposante Schloss im kleinen Städtchen Pretzsch hervor. Neben beeindruckenden Naturlandschaften hat die kleine Elbestadt auch eine beeindruckende Geschichte. Hier residierte ab dem Jahr 1720 die Ehefrau des sächsischen Kurfürsten August des Starken (1670-1733), Christiane Eberhardine von Brandenburg-Bayreuth (1671-1727). Zugegebenermaßen ist die Frau, die dem starken August einen Thronfolger gebar, weniger in aller Munde als seine zahlreichen Mätressen. Doch Christiane Eberhardine war es schließlich, der er 1697 das Pretzscher Schloss anlässlich der Geburt des ersten – und einzigen – legitimen Sohnes vermachte. Hier hatte sie inmitten einer wunderbaren Landschaft die Möglichkeit einen hochmodernen Barockgarten anzulegen. Nach französischem Vorbild entstand direkt am Elbelauf ab 1710 eine weitläufige Gartenanlage, der in jüngster Vergangenheit zu neuem Glanz verholfen wurde. Viele Jahrhunderte lang im Dornröschenschlaf versunken, erblüht dieser „Gartentraum“ seit 2018 durch umfangreiche Sanierungen. Diese wurden infolge der Beseitigung von Hochwasserschäden im Park immer dringlicher und führten schließlich zur Installation eines großflächigen Drainagenetzes, welches den Schlosspark in Zukunft im Trockenen lässt. Der Besucher findet daher ab Sommer 2019 im Pretzscher „Gartentraum“ einen der 50 schönsten historischen Parks und Gärten in Sachsen-Anhalt wieder. In einer buchbaren Parkführung, zum „Parkfest“ am 24. Mai 2019 oder zu einer der Veranstaltungen im Schloss Pretzsch lässt sich ein erster Eindruck dieser Barockpracht erlangen. Dabei wird das Angebot rund um den barocken Schlosspark ständig erweitert.


August der Starke und Christiane Eberhardine persönlich erwarteten Minister Willingmann in Pretzsch.

Wirtschaftsminister begrüßt den Pretzscher Gartentraum

Der Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Herr Prof. Armin Willingmann überreichte am 28. April 2018 der Salus gGmbH symbolisch die "Gartenträume"-Plakette. Denn nun gehört der Pretzscher Schlosspark - ebenso wie der angrenzende Kurpark und der Kurpark in Bad Schmiedeberg - wieder zu den 50 schönsten Parks und Gärten in Sachsen-Anhalt. Im Netzwerk "Gartenträume" werden diese bundesweit und international vermarktet. Im Jahr 2020 ist dann großer Grund zum Feiern: Die "Gartenträume" werden 20 und erwarten Sie landesweit mit einem spannendem Programm! Vorerst befindet sich der Schlosspark in Pretzsch jedoch in der Sanierung. Die zahlreichen Elbe-Hochwasser haben hier ihre Spuren hinterlassen, die nun beseitigt und für die Zukunft aus dem Weg geräumt werden sollen. Ab 2019 erwartet Sie in Pretzsch dann eine weitläufige barocke Parkanlage zum Lustwandeln und Entspannen.

 

 



Gartenträume in Sachsen-Anhalt

Seit 2017 gehören der Pretzscher Schlosspark sowie der angrenzende Kurpark zum Netzwerk historischer Parks und Gärten in Sachsen-Anhalt, den "Gartenträumen".

Herzlich willkommen auf Schloss Pretzsch!

Entdecken Sie das Renaissanceschloss und seine vielfältigen Angebote! Ob Kultur- oder Naturerlebnis, Feiern oder Tagen, für einen kurzen Stopp oder einen ausgedehnten Urlaub - im Pretzscher Schloss stehen Ihnen viele Türen offen...

 

Barocker Schlosspark

Seit Oktober 2017 ist der Schlosspark in Pretzsch erneut in das Netzwerk "Gartenträume" aufgenommen und gehört somit zu den schönsten historischen Parks und Gärten in Sachsen-Anhalt. der Park wird bis voraussichtlich 2019 saniert. Mehr...

Kontakt

Schloss Pretzsch
Salus gGmbH
Schlossbezirk 1
OT Pretzsch
06905 Bad Schmiedeberg
Tel. 034926 563-0
Fax 034926 563-17
E-Mail: schloss.pretzsch@salus-lsa.de

 

Schlosscafé Eberhardine
Salus Service GmbH
Schlossbezirk 1
OT Pretzsch
06905 Bad Schmiedeberg
Tel. 0173 6326274
E-Mail: y.howey@salus-lsa.de